28 Juli 2014

Schick, einmalig und nachhaltig

Das Dirndl, wie man es heute kennt, war ursprünglich ein städtisches Modephänomen, bevor auch die Landbevölkerung Gefallen an dem frech geschnittenen Kleid fand, das entfernt an Tracht erinnert. Aus Nürnberg kommt nun ein neuer
Dirndl-Trend, denn dort hat Marion Wörlein ihr Atelier: Die Designerin gilt als Geheimtipp für alle, die ein exklusives Dirndl aus hochwertiger Handarbeit suchen. Ihre Dirndl sind mit den weit schwingenden Röcken inspiriert vom Stil der
50er und 60er Jahre. Die Sto e werden sorgfältig ausgewählt und stammen von Manufakturen in Deutschland und der Schweiz. Sie sind aufwändig und mit viel Liebe zum außergewöhnlichen Detail gearbeitet. Jedes Kleid wird individuell
an seine Trägerin angepasst, die Modelle gibt es jeweils nur maximal drei Mal. 16 bis 20 Stunden Herzblut investiert Marion Wörlein in jedes ihrer Dirndl. Das Ergebnis – bestehend aus Kleid, Bluse, Schürze und Petticoat – ist vielseitig einsetzbar! Anlässlich eines Oktoberfest-Besuchs entwarf Marion Wörlein ihr erstes Dirndl. Weil sie damit allerhand Aufsehen erregte, gründete sie ihre kleine Firma „Maroni Dirndl“. Der Neumarkter Volksfestzug wird in diesem Jahr zum Laufsteg, wenn zum ersten Mal die aktuellen Dirndl-Schürzen aus dem Hause „Maroni“ präsentiert werden: Marion Wörlein hat sie aus ausgedienten Lammsbräu-Fahnen und -Bannern genäht, die ursprünglich für Feste und Veranstaltungen benötigt wurden.
Welch tolle Kunstwerke dabei entstanden sind, zeigen Ihnen die Lammsbräu-Mitarbeiterinnen beim Fest.

Zurück

27 Mai 2017 von maroni dirndl

Alpenrausch beim ORANGE CUP

maroni golf beim ORANGE CUP im GC Lauterhofen.

02 August 2016 von Olga Wiesner

Trachten-Trend für alle Figuren

Dirndl made in Nürnberg: Marion Wörlein ist für ihre Unikat-Dirndl, die in Nürnberg hergestellt werden bekannt.