11 Mai 2018

Dirndl-Trends 2018

 

Es ist noch nicht so lange her, vielleicht fünfzehn Jahre, da war das Dirndl das traurige Stück aus dem Kleiderschrank hinten links, das man Tante Ursel zuliebe rauskramte und auf ihrer Geburtstagsfeier trug. Partys, Umzüge, Hochzeiten, ja, sogar das Oktoberfest absolvierten die meisten Frauen damals selten im Trachtengewand.

Liebe zur Tradition

Woher kommt eigentlich diese neue Liebe zu traditionellen Schnitten und dezenten Blusen? Marion Wörlein: „Ich denke, die Menschen möchten wieder bodenständig und heimatorientiert sein. Mit der Rückbesinnung auf alte Traditionen setzt bei Ihnen ein Wohlfühleffekt ein. Ich merke ja sogar an meinem zwanzigjährigen Sohn, dass junge Menschen wieder Spaß an nostalgischen Dingen wie Wirtshausmusik und Stammtischen haben. Die jungen Leute haben Lust, die alten Geschichten zu hören. Vielleicht brauchen Sie in unserer schnelllebigen Zeit etwas, woran sie sich festhalten können.”

Quelle: schön. leben. Das Magazin für schöne Dinge (Ausgabe Nr. 1/2018) 

Zurück

10 Juli 2018 von Olga Wiesner

Mit der gehäkelten Clutch zum Ball

War schon mal da, liegt wieder im Trend: gehäkelte Abendtäschchen. Wer auf Außergewöhnliches steht, kann sich die in der neuen Boutique „Abendrot und Fadengold" auch individuell anfertigen lassen ...

11 Mai 2018 von Olga Wiesner

Dirndl-Trends 2018

Murk, Wirkes, Wörlein - drei fränkische Trachten-Experten sichten die Dirndl-Trends der Saison und sind sich einig: Jetzt ist vor allem Nostalgie angesagt.